Schicht 24

Das Schicht 24 wurde erstmals 1974 gegründet, bestand dann bis 2006 und hatte den Beinamen "Hellwegsfeld". Nach drei Jahren wurde es im Oktober 2009 in  veränderten Grenzen neu gegründet. Die Grenzen bilden im Norden die Autobahn A 1 und im Süden die Eisenbahnlinie, im Westen ist der Holzener Weg die grenze und im Osten grenzt es an die Hörder Straße. Die gleichzeitig die Grenze zum Schicht 14 ist, zu dem ein Teil des Schichtes bis 2009 gehörte.Logo neuwebklein

Schicht 24 hat sich zum Ziel gesetzt, den Nachbarschaftsgedanken weiter zu verbreiten, das nachbarschaftliche Für- und Miteinander zu pflegen, gemeinsame kommunal-politische Interessen des Schichts gegenüber der Stadt Schwerte wahrzunehmen und aktiv bei der Gestaltung und Erhaltung des Lebensumfeldes mitzuwirken. Um diese Ziele zu erreichen organisiert sich das Schicht 24 als demokratisches Netzwerk von Nachbarschaften. Es kooperiert auch mit externen Akteuren, die sich den  genannten Zielen verbunden fühlen, um füreinander möglichst viel zu erreichen; bleibt dabei aber neutral, also unbeeinflusst von politischen Parteien und religiösen Interessen.

Regelmäßig treffen sich interessierte Nachbarinnen und Nachbarn in der Gaststätte "Zum Kreuzeck", Kreuzstraße 1. Bei den Treffen werden nicht nur gemeinsame Aktivitäten und Veranstaltungen geplant, sondern man hat auch Gelegenheit, neue und alte Nachbarn kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen.

Informationen: Infokästen am Holzener Weg/Ecke Kreuzstraße und am Klusenweg vor dem Haus 56 A sowie unter

www.schicht24-schwerte.de

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sabine Totzauer (verantwortl. für Internet, E-Mail, Infokästen) Telefon 02304 22178

kontaktlogo

zurück zur Übersicht